Sonntag, 10. April 2011

Der Tag danach oder Resteessen

Zunächst einmal und um es mit Doris Worten zu sagen: Es war schön gestern bei "Handmade im Gepäck". So viele nette Gesichter, neu und alt, tolle Koffer und noch tollere Inhalte. Mehr dazu und vor allem Bilder gibt es in den kommenden Tagen. Ich muss mich und meine Sachen erst mal sortieren, bevor ich mich den Fotos und der Berichterstattung widmen kann. Und bei dem schönen Wetter heute will ich natürlich auch nicht die ganze Zeit in der Bude hocken. Eins lasse ich Euch aber da: Ein paar Bilder und Worte zu meinem "sonntagssüß", das eigentlich unser Samstagssüß gestern war, nämlich ein paar selbstgebackene Cookies mit weißer Schokolade und Cashewkernen. Die beiden Mitorganisatorinnen hatten sich Fee-Kekse gewünscht und da konnte ich natürlich nicht Nein sagen. In meinem Eifer habe ich es vielleicht übertrieben und ein paar Cookies zu viel produziert, aber so haben wir heute auch noch was davon. Und morgen, und übermorgen... und wahrscheinlich auch noch nächsten Sonntag :)! Aber wer will sich da beschweren!?

Our trunk show yesterday was a great event. I'm so full of impressions that I really can't say more at this point. But I'll show you pictures in the next days. For now I have a recipe for you: Some cookies, that I baked for taking them with me to the show. I think they were a success, so I'll share it with you.

White chocolate and cashew cookies

Zunächst einmal: Ich habe die dreifache Rezeptmenge gebacken, aber ich denke Ihr wollt im Gegensatz zu mir keine Kompanie versorgen. Deswegen genau nach Rezept (das ich mir vor über 10 Jahren mal irgendwo abgeschrieben habe, fragt nicht wo?!), das angeblich 20 Cookies ergibt. Ich denke allerdings es sind ein paar mehr, wenn man keine Frisbees machen will. Zunächst einmal heißt es die Schokolade und die Nüsse zu hacken. Für das einfache Rezept wären das 125g Cashewkerne und 200g weiße Schokolade, die grob zerstückelt werden wollen. Wie man sehen sehen kann, habe ich das mit vollem Einsatz getan (nach dem Kilo, was das in meinem Fall ergeben hat, hatte ich allerdings auch die Schnauze voll :)).

First you have to chop 200g white chocolate and 125g of cashews. I made the triple amount and as you can see I needed my full physical strength ;).


White chocolate and cashew cookies

Danach muss mal wieder eine Mischung aus Zucker und Zuckerrübensirup hergestellt werden. 160g Zucker und 15g Sirup, um genau zu sein. So lange vermischen, bis keine Klumpen mehr da sind und das Ganze eine einheitliche braune Masse ist. Dann 115g weiche Butter und ein Ei unterrühren. In einer zweiten Schüssel 230g Mehl, einen halben Teelöffel Natron, genauso viel Salz und einem Teelöffel Vanillearoma (falls in trockener Form vorhanden, ansonsten den feuchten Zutaten beigeben) mischen. Unter die Zucker-Butter-Mischung rühren und anschließend die gehackte Schoki und die Nüsse unterheben und fertig ist der Teig.

Now you have to mix 175g of packed brown sugar, 115g soft butter and 1 egg until smooth. Add a mixture out of 230g flour, a half teaspoon of baking soda and salt and one teaspoon of vanilla. Last fold in the chocolate and the nuts.


White chocolate and cashew cookies

Jetzt muss der Spaß nur noch esslöffelweise mit genügend Abstand auf backpapierausgelegten Blechen verteilt werden und bei 160°C Umluft für 15 Minuten in den Ofen. Meiner Erfahrung nach sollten es nicht mehr als neun oder höchstens zwölf Kekse pro Blech werden, damit sie nicht ineinanderlaufen. Anschließend auf einem Rost auskühlen lassen und dann in Blechdosen lagern. Und am besten schmecken sie nach ein paar Tagen. Sorry Leute, aber davon habe dann nur ich etwas :)!

Now you have to make portions by tablespoons and place them on baking sheets. In my experience there shouldn't be more than nine cookies per sheet. Bake them for 15 minutes at 18°C, let them cool out and store in tin boxes. Bon appétit.


White chocolate and cashew cookies

Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus! Nein, quatsch, bist du nicht. Ich fand's richtig toll die Mädels, die ich mitgeschleppt hab ebenfalls :).

    AntwortenLöschen
  2. Sie haben gut geschmeckt! Danke für Deine Mühe. Ich leg mich jetzt wieder in den Sessel und wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag!

    AntwortenLöschen
  3. Feekekse kann man glaub ich nicht zu viele haben. Gut, dass du eingesehen hast, dass man sich da nicht beschwert!

    AntwortenLöschen
  4. kann mir auch nicht vorstellen, dass man davon zu viele haben kann. bei mir würden sie jedenfalls nicht lang halten ;) weiße schokolade, lecker!!!

    AntwortenLöschen
  5. schummeln ist sympathisch! außerdem hast du ja viele glücklich gemacht mit deiner schummelei ;) ich wäre gerne eine davon gewesen :) sei herzlich gegrüßt!

    AntwortenLöschen
  6. Mit diesen Keksen kann man definitiv alle Mahlzeiten ersetzen. Das haben sie dem Chili voraus ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Soooooooooo lecker ....da kann man absolut nie genug von haben ...und in diesem fall wirklich NIE ;) lgtani

    AntwortenLöschen
  8. Die Kekse waren der Hammer, auch wenn ich nach dem einen pappsatt war ;-) Lecker!!!

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, ein Kommentar. Ich freue mich :)!

Leider musste ich aufgrund böser Spammerfluten die Captchas wieder einschalten, aber ich hoffe, das hält Euch nicht davon ab, ein paar nette Worte zu hinterlassen.

... und das Beste ist: Ich habe nach zwei Jahren endlich den Fehler gefunden, warum zweistufiges Kommentieren bei mir nicht klappt. Jetzt kann ich auch direkt auf Eure Kommentare antworten.

Also dann: Ran an die Tasten :)!